Griechenland, Insel Kreta

Griechenland Insel Kreta Sitia im Norden

Die Insel Kreta ist die größte griechische Insel. Sie wird auch die Insel des Zeus genannt.

Hier wurde, dem Mythos zufolge, Zeus geboren. Auch der Palast von Knossos zeigt Kreta als Wiege Europas.

Heute lockt die Insel des Zeus auch mit ihren sonnigen Küsten und schneebedeckten Bergen Urlauber an.


Griechenland, Insel Kreta: Mythos und Lage

Mit einer Küstenlinie von 1.040 km Küstenlinie ist Kreta die fünftgrößte Insel im Mittelmeer.

Windgeschützte Buchten, Gebirgszüge als Panaroma, Schnee im Winter, unberührte Bergwelt:

Die Insel Kreta ist reich an Schönheit gesegnet von ihrer Mutter - Natur. So ist es kein Wunder, dass Homer gerade hier die Wiege des Zeus hin gedichtet hat.


Griechenland Insel Kreta Matala, wo Zeus die Europa nach Kreta brachteZeus im Ida Gebirge

Zeus, den berühmtesten Gott des antiken Griechenland, begegnet man in Kreta allerorten.

Im Idagebirge, dem größten Gebirge der Insel Kreta, hatte seine Mutter, Rhea, ihn, den kleinen Zeus, vor dem kinderfressenden Vater Kronos versteckt.

Kronos - die Zeit und der Herr des goldenen Zeitalters.

Gesäugt von einer Ziege wuchs Zeus im Idagebirge auf Kreta auf, bis er Mann genug war, seinem Vater das Handwerk zu legen.



Zeus und Europa auf Kreta

Später, so erzählt eine andere Sage um den großen Gott in Griechenland, soll Zeus eine seiner vielen Geliebten: Europa mit Namen, hier her auf die Insel gebracht haben.

In einen prächtigen Stier hatte Zeus sich verwandelt, um Europa zu locken und nach Kreta zu entführen. Der Strand, an der er mit seiner Geliebten an Land ging, liegt bei Mátala. Wenn Sie nach Mátala kommen, werden Sie mehr über Zeus und Europa erfahren. 

Das Gemälde oben zeigt Ihnen Zeus als Stier. In menschlicher Gestalt durfte sich der Göttervater im alten Griechenland seinen menschlichen Geliebten nicht zeigen. Der Anblick seiner wahren Gestalt, so heißt es, hätte sie getötet.


  • Staat: Griechenland
  • Fläche: 8.331,2 km²
  • Einwohner: 600.159
  • Bevölkerungsdichte: 72,04 Einwohner je km²
  • Hauptstadt: Heraklion

Die Insel des Zeus, liegt 160 km südlich vom griechischen Festland. Kreta hat eine gestreckte Form: Ost-Westlich beträgt sie 260 km, Nord-Südlich nur 60 km. An ihrer schmalsten Stelle ist sie sogar nur 12 km breit.

griechenland Insel Kreta Mirtos, Weg zum Strand Das Meer im Norden heißt "Kretisches Meer", im Süden "Libysches Meer". Kreta ist sehr gebirgig.

Das Ida-Gebirge mit dem Psiloritis als höchsten Berg ragt aus der reichen Gebirgskette durch die Insel besonders heraus.

Die Täler, Schluchten und Gebirgshänge sind nur schwer zugänglich.

Die Landschaft ist offensichtlich gut geeignet, den kleinen Zeus vor den Augen seines mächtigen Vaters zu verstecken.

Diese Gebirgskette gehört zu einem Gebirgsmassiv, das bis zum Peloponnes reicht. Die geologisch aktive Lage (Vulkane) haben das Leben und die Geschichte der Insel Kreta stark geprägt.


 

Kommentare